Einfach und effizient

Verbesserte Fettgewinnung und -aufbereitung

In den vergangenen Jahrzehnten wurden verschiedene Techniken der Fettgewinnung und –aufbereitung entwickelt. Insbesondere das Sammeln und Aufbereiten von körpereigenen Fett zur Eigenfett-Transplantation war bisher häufig ein umständlicher und zeitaufwändiger Prozess.

Wir haben aus den früheren Fehlern unserer Wettbewerber bei der Fettgewebsgewinnung, der Aufbereitung sowie der erneuten Einbringung in den Körper gelernt. Es gilt, das körpereigene Fett möglichst schonend zu gewinnen, aufzubereiten und zu reinjizieren, um planbare, verlässliche und bleibende Ergebnisse zu erzielen.

Schonende Fettgewinnung

Um unversehrte Fettzellen zu gewinnen, muss unter anderem mechanischer Stress, ein hohes Vakuum sowie ein ausgiebiger Kontakt mit der Narkoselösung vermieden werden.

Mit der wasserstrahl-assistierten Liposuktion können qualitativ hochwertige Mikro-Fettgewebstropfen gewonnen werden, indem die Beeinträchtigung durch mechanische Krafteinwirkung, der hohe Absaugdruck, die Tumeszenzlösung und das unnötige Hantieren reduziert werden.

Dank der sanften Kraft des Wasserstrahls werden die Fettzellen schonend aus dem Gewebeverbund gelöst. Der Druck des feinen, fächerförmigen Wasserstrahls ist den unterschiedlichen Bindegewebsstrukturen angepasst, so dass gezielt kleine Fettzellverbände aus dem Unterhautgewebe geschwemmt und gleichzeitig abgesaugt werden können - unter deutlich geringerem Sog als üblich.

Auch wird bei der wasserstrahl-assistierten Fettabsaugung das Gewebe durch die geringe Menge an Tumeszenzlösung kaum beeinflusst. Die Fettzellen werden entsprechend kaum zerstört, sondern bleiben intakt und unbelastet und können als vitale Fettzellen abgesaugt werden.

Schonende Aufbereitung ohne Zentrifugieren

Während der wasserstrahl-assistierten Fettabsaugung wird das abgesaugte Fett in einem sterilen geschlossenen System aufgefangen, gefiltert und gesammelt.

Das abgesaugte Fettgewebe und die Spülflüssigkeit werden sofort durch den physikalischen Auftrieb und der Schwerkraft unter Vakuum getrennt. Das macht das Zentrifugieren oder eine zusätzliche Behandlung des Fettes vor der Transplantation überflüssig.

Der Wassergehalt des auf diese Weise gewonnenen Fettgewebes beträgt etwa 20-25%. Dies erleichtert zusätzlich die Verteilung des transplantierten Fettgewebes im Empfängergewebe, beispielsweise in der Brust oder im Gesicht.

Lipo-Transfer: unmittelbar und effizient

Das Überleben der transplantierten Fettzellen hängt davon ab, dass sie möglichst schnell Anschluss an das Blutgefäßsystem haben.

Daher sollten nur kleine Fettmengen in möglichst dünnen multiplen Schichten injiziert werden, um sicherzustellen, dass das eingebrachte Fett von den Blutgefäßen optimal ummantelt und versorgt wird.

Bei der Verpflanzung von zu vielen Fettzellen sterben diese ab, bevor sie versorgt werden. Das schonende wasserstrahl-assistierte Verfahren verbessert die Chancen auf ein Überleben der Fettzellen nach der Transplantation deutlich.

Vorteile des wasserstrahl-assistierten Lipo-Transfers im Überblick