Das Forschungsvorhaben wurde ins Leben gerufen, um die Behandlung von durch den Diabetes mellitus verursachten, typischen Komplikationen zu optimieren. Schwerpunkt dabei ist Entwicklung von Technologien zur Aktivierung und zur klinischen Applikation von Geweben und Zellen für die Behandlung chronischer Wunden.

Human Med ist Forschungs- und Entwicklungspartner im „Projekt ActiHeal“ in Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen: dem Kompetenzzentrum Diabetes Karlsburg und Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V; mit der Universitätsmedizin Rostock und ihrem Arbeitsbereich Zellbiologie; mit dem Lehrstuhl für Mikrofluidik der Universität Rostock.

Das Verbundvorhaben wird im Rahmen des EFRE-Projektes der Europäischen Union vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Für mehr Informationen zu „ActiHeal“ inkl. PDF:  https://www.humanmed.com/unternehmen/#netzwerk

 

 

Foto: Visual Hunt