Vielfältiges Anwendungsspektrum

Mit dem wasserstrahl-assistierten Lipo-Transfer können verschiedene Indikationen behandelt werden

  • Brustvergrößerung mit Eigenfett

Für Patientinnen, die eine natürliche Methode suchen und keine synthetischen Materialien in ihrem Körper haben wollen. Bei der WAL bleiben ca. 90% der abgesaugten Fettzellen erhalten (hohe Zellvitalität),  etwa 76 ± 11% der abgesaugten Fettzellen wachsen dauerhaft in der Brust an (mehr hierzu siehe Studie). Komplikationen wie Ölzysten oder Verkalkungen der Fettzellen, die bei bisherigen Eigenfett-Transplantationen auftraten, können dank der wasserstahl-assistierten Methode weitgehend vermieden werden. So lässt sich auch eine kleine Brust mit körpereigenem Fett natürlich vergrößern - mit dem zusätzlichen Gewinn einer Körperkonturierung, indem sogenannte „sport- und diätresistente“ Fettdepots entfernt werden.

  • Ausgleich von asymmetrischen Brüsten

Die natürliche Option Volumen hinzuzufügen, um Unterschiede in Brustform und -größe auf schonende Art auszugleichen. Der Vorteil liegt hierbei vor allem in der Formbarkeit der Brust –so können sowohl das Volumen an eigenem eingebrachten Fett als auch die Brustform an die persönlichen Wünsche und Maße Ihrer Patienten angepasst werden.

  • Brustrekonstruktion

Für Patientinnen, die eine natürliche Methode suchen und keine synthetischen Materialien in ihrem Körper haben wollen, stellt der Wiederaufbau mit körpereigenem Fett eine passendere Alternative dar. Die Vorteile des wasserstrahl-assistierten Verfahrens sind eine natürlich aussehende Brust, ein dauerhaftes Ergebnis und die Verwendung des körpereigenen Fettgewebes. Die mit Eigenfett rekonstruierte Brust verhält sich wie der eigene Körper. Die Brust bleibt elastisch und beweglich. Eine Abwehrreaktion des Körpers ist nicht zu befürchten.

  • Salvage-Verfahren nach Kapselfibrose

Für Patientinnen, die bereits einen Brustaufbau mithilfe eines Implantates haben vornehmen lassen und bei denen es zu Problemen, wie z. B. zum Riss des Implantats oder zu einer Kapselfibrose gekommen ist. Hierbei wird das Implantat entfernt und die betroffene Brust mit körpereigenem Fettgewebe aufgefüllt.

  • Composite Breast Augmentation

Als „ergänzende Behandlung“ nach der Brustvergrößerung mit Silikonkissen – um Silikonimplantate zu kaschieren, die sich auf der Brusthaut abzeichnen.

  • Gesäßformung

Zur Aufpolsterung von flachen Po bzw. bei Wunsch Ihrer Patienten nach runderen und vollen Formen.

  • Lippenaufspritzung

Zum Ausgleich von unterschiedlich groß geformten Lippen oder zum Auffüllen von sehr schmal empfundenen Lippen. Vorteil bei einer Aufspritzung mit Eigenfett für Ihre Patienten besteht neben natürlich vollen Lippen darin, dass keine Entzündungen oder allergischen Reaktionen zu befürchten sind.

  • Narbenbehandlung

Eigenfett verjüngt und gleicht aus. Eingezogene (in die Haut abgesenkte) Narben können mit Eigenfett unterspritzt und somit auf das normale Hautniveau angehoben werden. Selbst harte oder wulstige Narben werden durch die Unterspritzung mit Eigenfett weicher. Auch das Erscheinungsbild von Narben kann mit Eigenfett wesentlich verbessert werden, weil die im Eigenfett enthaltenen Stammzellen einen verjüngenden Effekt auf die Haut haben.

  • Anti-Aging - Faltenglättung in Gesicht, an Dekolleté und an den Händen

Zur Kompensation von Volumenverlust in Gesicht, an Dekolleté oder an den Händen. Das körpereigene Fett kann zur Behandlung der Glabellafalten, der Nasolabialfalte, den Mentalfalten oder der Falten um die Augenlider angewandt werden. Das neu injizierte patienteneigene Fett ersetzt verlorengegangenes subkutanes Fettgewebe und mildert Falten und Narben. Insbesondere Nasolabialfalten und periorale Falten, die hauptsächlich durch Fettverlust im Wangenbereich entstehen, können dauerhaft mithilfe der Eigenfetttransplantation korrigiert werden.

  • Behandlung von chronischen Wunden/Ulzera

Das körpereigene Fettgewebe kann auch zur Heilung chronischer, vorher nicht heilender, Wunden angewendet werden. Die wundnahe Injektion von Eigenfett wurde zum Beispiel bei diabetischen Wunden mit großem Erfolg durchgeführt.